Fakten über Haie Shark facts 
Sie sind hier:
  • Haie
  •   
  • Fakten über Haie

Fakten über Haie

Bedrohung der Haie

Durch Finning (Abschneiden der Flossen), Jagdfischerei, Überfischung und Beifang gehen die Haibestände weltweit zurück. Schätzungsweise 150 Millionen Haie werden jedes Jahr von Menschenhand getötet, davon mehr als 80% für die in Asien sehr beliebte Haifischflossensuppe. Mehr als 200 der rund 500 bekannten Haiarten sind daher bedroht bzw. stehen vor dem Aussterben.

 

Bedrohung für Menschen

Ein Großteil der 500 Hai-Arten birgt nicht das geringste Risiko für Menschen. Tödliche Zwischenfälle mit Menschen sind in den letzten 500 Jahren zusammengezählt lediglich von zehn Arten beschrieben. Dazu zählten Weißer Hai (Carcharodon carcharias), Bullenhai und Tigerhai (Galeocerdo cuvier). Mit jährlich durchschnittlich fünf nicht provozierten, tödlichen Zwischenfällen und verglichen mit den Milliarden Menschen, die in den Meeren baden, ist die Chance vom Blitz getroffen zu werden um ein mehrfaches höher.

 

Warum sind Haie wichtig?

An der Spitze der Nahrungskette im Meer stehend, nehmen Haie eine wichtige Funktion zur Aufrechterhaltung des biologischen Gleichgewichts ein. Ein Verschwinden der Haie hätte dramatische Auswirkungen auf das Ökosystem der Ozeane – etwa durch das ungehemmte Vermehren der Beutetiere und dem damit einhergehenden Rückgang des Phyto-Planktons, das über 70 Prozent des auf der Welt produzierten Kohlendioxids aus der Atmosphäre aufnimmt und in Sauerstoff umwandelt. Damit steht fest: Wenn Haie ausgerottet werden, sind auch katastrophale Auswirkungen auf das weltweite Klima sicher.